Allnet Flatrates

Vor wenigen Jahren konnte es noch sehr teuer werden, wenn man von einem Handynetz ins andere telefonieren wollte. Wenn der gesamte Freundeskreis und die Familie bei zum Beispiel D1 oder D2 waren, wie es damals hieß, überlegte man es sich zweimal, ob man sie über Handy anrufen sollte, wenn man selbst bei einem anderen Anbieter war. Andernfalls gab es bei der monatlichen Rechnung eine unangenehme Überraschung. Wenn man sich für einen neuen Vertrag zum Beispiel bei E-Plus oder o2 entschied, gab es vorher fraglos Überlegungen, ob dieser Anbieter der richtige ist, und wie teuer es werden wird, wenn man bestimmte Leute anrufen muss, die bei anderen Anbietern unter Vertrag standen. Dank der mittlerweile zum Standard gehörenden All Net Flat Tarife hat sich in diesem Bereich sehr viel geändert. Konkret gesagt sind heutzutage alle Verbindungen zu innerdeutschen Handynetzen im monatlichen Pauschalpreis enthalten. Ausnahmen sind eventuell PrePaid Handys oder ganz alte, nie angepasste Verträge. Es ist in der Gegenwart im Allgemeinen nicht mehr üblich zu hinterfragen, bei welchem Anbieter derjenige unter Vertrag steht, den man anzurufen gedenkt. Aus diesem Grund müssen bei der Vertrags- und Anbieterwahl nun andere Kriterien und Qualitätsrichtlinien angelegt werden. Die so weit verbreitete All Net Flat sollte nicht nur günstig sein und über zahlreiche Inklusivleistungen verfügen. Sie sollte auch durch beste Gesprächsqualität, optimale Abdeckung aller Netze und eine hohe Geschwindigkeit beim mobilen Surfen im Internet überzeugen. Smartphones sind schließlich sehr weit verbreitet. Mit jedem aktuellen Handy kann der Benutzer allzeit im Internet browsen. Eine ideale Flatrate ist somit notwendig, um nicht von hohen Kosten auf der monatlichen Rechnung überrascht zu werden. Wir helfen dabei, die richtige Allnet Flatrate zu finden und vergleichen die existierenden Anbieter und Tarife. Unser Vergleich wird für Sie kostenlos bereitgestellt.

Surfempfehlung:

Allnet Flatrates

Tarifempfehlungen:

auszeichnung-deutschlandsim

auszeichnung-winsim


Vier deutsche Mobilfunknetze

Vier Mobilfunknetze gibt es derzeit in Deutschland. Alle Allnet Flat Anbieter nutzen deren Frequenzen. Die Namen der großen Provider sind T-Mobile, Vodafone, o2 und E-Plus.

Gibt es rein objektiv betrachtet ein bestes Netz für eine All-Net Flat? Immer wieder werden zum Beispiel von verschiedenen Zeitschriften und vor allem Instituten Testreihen und Umfragen gestartet. Demnach ist es angeblich so, dass T-Mobile derzeit das beste deutsche Mobilfunknetz betreibt, knapp gefolgt von Vodafone. Beide haben ein sehr gut ausgebautes Datennetz und liegen in fast allen objektiv geführten, unbestechlichen Umfragen vorne. Auf Platz 3 wird nach diesen Tests o2 eingestuft, die das Netz von Telefonica betreiben, einem der weltweit erfolgreichsten Mobilfunkunternehmen. Kritikpunkt ist nicht die Sprachqualität und die Geschwindigkeit des Datennetzes, sondern dass es vor allem in ländlichen Regionen zu Empfangsproblemen kommen kann. Auf dem letzten Platz landet demnach E-Plus. Vermutlich hat dieses Unternehmen den Trend in Richtung Smartphone zu spät erkannt. Jedenfalls wurden die Datennetze jahrelang vernachlässigt. Aus diesem Grund überzeugt die Netzabdeckung für das Surfen unterwegs wenig. Diese Testreihen sind jedoch auch immer auch kritisierbar. Es kann also durchaus sein, dass Kunden von E-Plus vollkommen zufrieden sind und T-Mobile-Nutzer über einen Wechsel nachdenken. Und wer in der Stadt wohnt, wird an o2 nichts zu kritisieren haben.

Allgemeines über die All Net Flatrate

Was genau ist eine Allnet Flatrate? Eine halbherzige deutsche Übersetzung bedeutet: eine Flatrate für alle Netze. Anders ausgedrückt, mit einem All Net Handytarif kann ein Handybesitzer unbegrenzt in allen Netzen telefonieren und größtenteils auch simsen und vor allem mobil im Internet surfen! Es gibt immer wieder neue und günstige Tarife bei den verschiedenen Anbietern. Den Begriff Flatrate würde man im korrekten Deutsch als Pauschaltarif bezeichnen. Der Kunde bezahlt monatlich Summe X und kann unbegrenzt telefonieren, surfen und SMSes verfassen, je nach Vertragsinhalt. Es ist inzwischen schwer geworden, einen Überblick über alle Angebote auf dem deutschen Markt zu bekommen. Wichtige vor Vertragsabschluss zu beachtende Punkte sind der monatliche Preis, die Leistung sowie spezielle Services. Diese Seite soll einen Überblick liefern. Die Tarife in unserem Vergleich werden fortlaufend automatisch aktualisiert, so dass im Text keine konkreten Preise genannt werden. Eine Ausnahme bildet, sofern vorhanden, die Bonuszahlung bei der Mitnahme einer Rufnummer. Sie gilt bei den Unternehmen als nicht verhandelbar, ist jedoch in vielen Fällen von aktuellen Sonderaktionen abhängig.

Die Allnet Flatrate Anbieter

1und1 Logo

1&1

Bei 1&1 ist die Datenmenge für mobiles Internet höher, als bei vielen anderen Anbietern von Flatrates. Allerdings wird hier eine einmalige Anschlussgebühr verlangt, was bei den anderen Marktführern nicht der Fall ist. Andererseits bietet dieser Anbieter, bei dem über die Vodafone Netze telefoniert werden kann, nicht nur 25 Euro Bonus bei einer Rufnummernmitnahme und eine SMS Flat, die nicht extra abgeschlossen werden muss, sondern auch je nach Tarif Boni auf die erste Rechnung in stattlicher Höhe. Ein Startguthaben nach Vertragsabschluss spricht ebenfalls für 1&1. Wer keine Vertragslaufzeit wünscht, kann sich für diese Option entscheiden, muss allerdings monatlich einen geringen Aufpreis auf die gewählte All-Net Flatrate bezahlen. Interessant ist auch die Option für eine übersichtliche monatliche Summe ein Top Smartphone zu erwerben.

blau.de Logo

blau.de

Einen inzwischen recht bekannten Namen hat in Deutschland blau.de. Die Flatrate gilt sowohl für das Festnetz als auch für alle deutschen Handy-Netze. Zusätzlich zur Telefonie und zum Internet kann eine SMS Flat bestellt werden und dies zu einem vergleichsweise günstigen Preis. In Punkto Internet besteht bei blau.de die Option auf eine zusätzliche 1 Gigabyte Speed Option. Es können also höhere Datenmengen in schnellerer Geschwindigkeit mit dem Smartphone übertragen werden. In diversen Aktionen wird Neukunden durchaus mal zwei Monate der gebuchten Flat geschenkt. Hier gilt es die Augen offen zu halten. Die Vertragslaufzeit liegt bei den allgemein üblichen 24 Monaten. 25 Euro bei Rufnummernübernahme sind bei diesem Anbieter eine Option.

congstar Logo

congstar

Die All Net Flat S von Congstar ist sehr beliebt bei den Kunden. Auch hier beträgt die Vertragslaufzeit 24 Monate. Die Sprachübertragung läuft über das Netz von T-Mobile, also mit einer hochwertigen Klangqualität. Congstar bietet im Schnitt sogar günstigere Allnet Flat Tarife als T-Mobile an und ermöglicht pauschales Surfen, Telefonieren und Versenden von SMS mit einem Smartphone zu interessanten Preisen. Es gibt allerdings auch Tarife, bei denen das Versenden einer SMS einen geringen Betrag extra kostet. Die Möglichkeit zusätzlich eine SMS Flat zu bestellen besteht allerdings. Wer viel Zeit mit dem eigenen Smartphone im Internet verbringt, kann sich für andere Flat Varianten entscheiden. Bei der congstar All Net Flat M und mehr noch bei der congstar All Net Flat L ist die Übertragungsgeschwindigkeit schneller als bei der Flat S und die monatliche Datenmenge, die kostenfrei ist, liegt höher, nämlich bei einem Gigabyte. In den beiden letztgenannten Tarifen ist die SMS Flat inklusive. Neukunden erhalten 25 Euro Bonus bei einer Rufnummernmitnahme.

base Logo

Base

Base ist die noch gar nicht so alte mittlerweile aber sehr bekannte Marke von E-Plus. Hier gibt es für alle Kunden den passenden Handyvertrag. Bei BASE all in ist beispielsweise tatsächlich alles inklusive. Bei Mein BASE plus, besteht die Option einen Tarif individuell und flexibel auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmen zu können. Allnet Flats für Selbständige sind ebenfalls in der Angebotsliste zu finden. Da E-Plus einer der bundesweit größten Anbieter ist, gibt es interessante Zusatzoptionen. So kann ein Base Anschluss das Festnetz ersetzen. Die Festnetznummer ist kostenlos. Wichtig: eine SMS Flat ist inklusive. Sollte bei einer Flat ein für den Kunden wichtiger Punkt fehlen, kann dieser direkt bei der Bestellung hinzu gebucht werden. Der Handyvertrag ist somit persönlich zu gestalten. Auch ein monatliches hinzu buchen oder wechseln ist problemlos und vor allem kostenlos möglich. Die Flats sind flexibel und die Optionen umfangreich. Negativ wird bei E-Plus vermerkt, dass das Unternehmen den Trend in Richtung Smartphone zu spät erkannt hat. Jedenfalls wurden die Datennetze jahrelang vernachlässigt. Aus diesem Grund überzeugt die Netzabdeckung für das mobile Internet nicht immer, aber das Problem ist erkannt und die Abdeckung wird stetig besser.


DeutschlandSIM

DeutschlandSIM hat clevere Smartphone-Tarife laut der offiziellen Website. Es gibt tatsächlich diverse Tarife, wobei die echte Flat neben Telefonie und Internet nicht SMS umfasst. Jede einzelne SMS kostet extra. Allerdings besteht die Möglichkeit, zusätzlich eine SMS Flatrate abzuschließen. Die allgemeine Vertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten, so wie bei anderen Anbietern auch. Allerdings gibt es auch Tarife ohne Mindestlaufzeit. Die Telefonie wird über das Netz von o2 abgewickelt.

fonic Logo

Fonic

Fonic ist für extrem günstige Preise bekannt. Dieser Anbieter konzentriert sich laut eigenen Angaben auf das Wesentliche, und dies ohne Haken und Ösen. Die Leistung soll überzeugen, nur diese zählt. Verzichtet wird aus diesem Grund auf Vertragsbindung, sowie die Punkte Mindestumsatz und Grundgebühr, die sonst bei vielen Konkurrenten üblich sind. Alle Kunden von Fonic bezahlen immer nur das, was sie wirklich genutzt haben. Es gibt eine vollkommen Kostenkontrolle, eine Geld-zurück-Garantie für das Guthaben sowie bequeme Bezahlungsoptionen. Fonic gehört zu 100 Prozent zur weltweit agierenden Telefonica-Gruppe, genau wie o2.


Freenet

Freenet hat bereits das Wort free, also frei, im Namen. Die so genannte Freeflat, bei der über das D-Netz telefoniert wird, ist eine Flatrate ins Festnetz, für alle Handynetze und für das Internet. Der Kunde soll sich frei fühlen und dies zu günstigen Tarifen. Es gibt ein interessantes Startpaket, das kostenlos ist. Alles kann ohne Vertragslaufzeit abgeschlossen werden. Auf Wunsch kann die All-Net Flat also durchaus nur eine Laufzeit von nur einem Monat haben. Eine SMS Flat muss hinzu gebucht werden, doch sie ist bei freenet mobile vergleichsweise preiswert. 30 Euro bei Rufnummernübernahme sind bei diesem Anbieter selbstverständlich und eine höhere Summe als bei der Konkurrenz.

hellomobil Logo

Hello mobil

Hello mobil hat den Werbeslogan „einfach gut“. Im Jahr 2010 startete dieser Anbieter erst, wurde damals mit einem 8 Cent Handytarif inklusive Internetflatrate bekannt. Ziel ist es den optimalen Tarif für Alle anzubieten und Telefonieren sowie Handysurfen einfach, günstig und preiswert möglich zu machen. Im so genannten hello Tarif finden Kunden für sie maßgeschneiderte Angebote. Es besteht auch die Möglichkeit sich zwischen Verträgen ohne Vertragslaufzeit und mit Vertragslaufzeit zu entscheiden. Telefoniert wird über das Netz von o2. Es gibt eine SMS Flatrate, die monatlich kündbar ist. Nach Vertragsabschluss wird eine einmalige Anschlussgebühr verlangt.

Klarmobil Logo

Klarmobil

Klarmobil wirbt mit den Adjektiven einfach, ehrlich und günstig. Genutzt wird das Netz von o2, wobei Kunden durchaus Upgrades in andere Netze wählen können. Es gibt immer wieder Spezialangebote bei 24-Monats-Verträgen, die kostenfreies Telefonieren, Surfen oder Simsen für einen bestimmten Zeitraum garantieren. Die monatlichen Kosten sind im Schnitt vergleichsweise gering, allerdings wird eine Anschlussgebühr verlangt und in vielen Tarifen muss eine SMS Flat hinzu gebucht werden. Interessant für Nutzer von iPhones ist, dass es die Micro Sim Cards kostenlos gibt. Auch bei klarmobil.de gibt es die 25 Euro Bonus bei einer Rufnummernmitnahme.

maxxim Logo

maxxim

Bei maxxim können die Kunden zwischen individuellen Handytarifen frei wählen. Telefonieren und Surfen so viel wie der Kunde es wünscht ist mit verschiedenen Tarifen möglich. „Flexibel bleiben“ ist ein Motto dieses Anbieters. Eine SMS Flat ist zusätzlich buchbar und kann monatlich gekündigt werden. Bei diversen Testreihen schnitt dieser Anbieter dank seines ausgezeichneten Preis/Leistungsverhältnisses immer sehr gut ab. Telefoniert wird über das Netz von o2.


McSIM

McSim spielt mit dem eigenen Namen und bietet schottengünstige Tarife in bester D-Netz Qualität an. Die sogenannte yourflat gibt es in verschiedenen Ausführungen, so dass alle Interessenten einen passenden Tarif finden sollten. Sie beinhaltet Flatrates in alle deutschen Mobilfunknetze und natürlich ins deutsche Festnetz sowie eine Handysurf Flatrate, bei der die Datenmenge allerdings geringer ist, als bei verschiedenen Konkurrenten. Dafür sind die Angebote mit oder ohne Vertragslaufzeit buchbar. Die Kundenmeinung ist laut diverser Testreihen gut, der Shop wurde mehrfach ausgezeichnet. Es besteht die Möglichkeit bei der Anschlussgebühr zu sparen.

Mobilcom-Debitel Logo

Mobilcom Debitel

Mobilcom Debitel bietet laut Eigenaussage Allnet Flats zu unschlagbaren Preisen. Dieser Anbieter ist bereits lange am Markt und hat sicherlich nicht grundlos einen guten Namen. Zusätzlich zur Telefonie und zum Internet kann eine SMS Flat bestellt werden und dies zu einem vergleichsweise günstigen Preis. In Punkto Internet besteht die Option auf eine zusätzliche 1 Gigabyte Speed Option. Der Anschlusspreis wird übrigens erstattet, was auf jeden Fall für diesen Anbieter und seine Allnet Flats spricht. Telefoniert wird über das Netz von E-Plus. Viele bundesweit eingerichtete Hot Spots erleichtern das Surfen.

o2 Logo

O2

Dass o2 als einer der größten Mobilfunkanbieter in Deutschland und auch weltweit interessante Allnet Flatrates anbietet, verwundert wenig. Es gibt verschiedene Tarife, je nach den Wünschen der Kunden finden diese ein passendes Angebot. Die Pakete sind auf verschiedene Datenmengen für das Internetsurfen erweiterbar. Auch verschiedene SMS Flats werden angeboten. Kunden können zusätzlich zum Vertragsabschluss ein neues Handy erwerben. Dies ist auch möglich, wenn sie einen bestehenden Vertrag verlängern. Ein Vorteil von o2, das auch spezielle Tarife für junge Leute und Studenten hat, ist das so genannte Tethering. Es besteht die Möglichkeit das Handy oder Smartphone an den Laptop anzuschließen und auf diese Weise mit diesem im Internet zu surfen. Viele andere Anbieter erlauben dies nicht. In ländlichen Regionen sind Empfangsprobleme ein Problem, was dem Betreiber allerdings bekannt ist. Ansonsten wird das Netz gelobt, es muss nicht hinter der Konkurrenz zurückstehen, gilt als gleichwertig mit einer hohen Qualität. Negativ ist zu vermerken, dass die offizielle Website immer mal wieder unter kleineren Programmierfehlern leidet, was durchaus auch zu Problemen bei Bestellungen führen kann.

Telekom Logo

Telekom

T-Mobile ist der größte Mobilfunkanbieter in Deutschland. Das Netz für die Telefonie ist hochwertig und das browsen im Internet jederzeit und bei passenden Allnet Tarif schnell und preiswert möglich. Aus diesem Grund schneidet die Telekom in Tests und Umfragen auch meist in der Spitzenposition ab. Die Preise sind allerdings vergleichsweise durchaus als recht hoch zu bezeichnen, dafür ist die Auswahlmöglichkeit zwischen unterschiedlichen Tarifen äußerst umfangreich. Ein Vorteil ist, dass Kunden bei T-Mobile bis zu drei Sim-Karten erhalten und dies ohne Aufpreis. So ist es möglich mehrere Handys zu nutzen, eines vielleicht nur zum Telefonieren und ein bestimmtes Smartphone zum browsen im Internet. Viele bundesweit eingerichtete W-Lan Hot Spots erleichtern das Surfen auch unterwegs. Ein weiterer Vorzug ist, dass eine Laptopnutzung gestattet ist, was bei der Konkurrenz nicht als selbstverständlich gilt. Wer online bestellt, erhält zehn Prozent Rabatt bei Neuverträgen, auch dies sollte beachtet werden.

simply Logo

simply

Bei simply, das auf Deutsch „einfach“ heißen würde, können die Kunden zwischen individuellen Handytarifen frei wählen. Telefonieren und Surfen so viel wie der Kunde es wünscht, ist mit allen Tarifen möglich. Eine SMS Flat ist zusätzlich buchbar und kann monatlich problemlos und ohne Aufwand gekündigt werden. Ein Vorteil ist, dass die Kunden zwischen Verträgen mit Vertragslaufzeit und solchen ohne wählen können. Bei diversen Testreihen schnitt dieser Anbieter dank seines ausgezeichneten Preis/Leistungsverhältnisses immer sehr gut ab. Es besteht auch die Möglichkeit Smartphones auf der offiziellen Website zu erwerben. Telefoniert wird über das Netz von o2.

simyo Logo

simyo

Bei simyo, einem der Marktführer in Deutschland, ist ein SMS Flat Tarif inklusive, was bedeutet, dass eine SMS grundsätzlich nichts kostet. Dies ist ein großer Vorzug gegenüber anderen Anbietern. Es gibt auch keinerlei Kosten bei Vertragsabschluss, was bei der Konkurrenz als Anschlussgebühr deklariert wird. Wer keine Vertragslaufzeit wünscht, kann sich für diese Variante entscheiden, was allerdings einen minimalen monatlichen Aufpreis mit sich bringt. Allerdings erst nach einem Gratismonat. Die Telefonie findet im Netz von E-Plus statt. Neukunden erhalten 25 Euro Bonus bei einer Rufnummernmitnahme. Der Vertrag mit diesem Anbieter läuft mindestens 24 Monate.


Smartmobil

Bei Smartmobil.de wird über das Netz der Vodafone telefoniert. Es gibt diverse All Net Tarife, die vielfach ausgezeichnet wurden. Eine SMS Flat kann auf Wunsch hinzu gebucht werden. Hinter der Marke steckt der zweitgrößte deutsche Service Provider. Auch wenn es smartmobil erst seit dem Frühjahr 2011 gibt, kann die eigentliche GmbH auf langjährige Erfahrung zurück blicken.

Phonex Logo

Phonex

Bei phonex.de wird über das Netz von o2 telefoniert. „Einfach maßgeschneidert günstig“ ist das Angebot laut Eigenaussage. Diverse Tarife werden durch Top Aktionen ergänzt. Je nach gewähltem Tarif ist es möglich, dass die Anschlussgebühr verringert wird. Bei diversen Testreihen schnitt dieser Anbieter aufgrund günstiger Tarife mit Spitzenpositionen ab. Die offizielle Website bietet einen Handyshop. 25 Euro bei Rufnummernübernahme sind ein interessantes Angebot.

Vodafone

Vodafone

Ebenfalls einer der größten und bekanntesten Mobilfunkanbieter in Deutschland ist Vodafone. Zwar ist auch hier, wie bei vielen anderen großen Unternehmen, der Grundpreis nicht der preiswerteste, aber auf der anderen Seite bieten Verträge bei Vodafone mehrere Vorteile. Da wäre zum einen die hohe Sprachqualität. Sie soll die beste hierzulande sein, in Testreihen und Umfragen gilt dieser Anbieter als gleichwertig mit T-Mobile. Wer sich im EU-Ausland befindet, kann zwei Wochen kostenlos im Internet surfen und muss keine versteckten und überraschenden Kosten befürchten. Diese Chance ist einzigartig. In der normalen Allnet-Flat sind 3000 SMS pro Monat kostenlos. Eine Anzahl, die kaum ein Kunde erreichen sollte. Die Vertragslaufzeit ist 24 Monate. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kunden bei Vodafone bis zu drei Sim-Karten erhalten und dies ohne Aufpreis. So ist es möglich mehrere Handys zu nutzen. Rabatte gibt es bei den Flats für junge Leute, Studenten und auch für Schwerbehinderte. Hier sollten sich Interessierte vorab informieren.

Yourfone Logo

Yourfone

Yourfone.de, der nach dem Alphabet letzte Anbieter in dieser Liste, bezeichnet sein Angebot selbst als die weltentspannendste Allnet-Flat. Es besteht die Möglichkeit Tarife ohne Vertragslaufzeit abzuschließen, was allerdings einen minimalen Aufpreis mit sich bringt. Bei über das Jahr verteilten Sonderaktionen müssen Neukunden teilweise monatelang nichts bezahlen. Es gibt Starterpakete und die Möglichkeiten die All-Net Flat, die Gespräche in alle Netze hat sowie Highspeed Internet, um ein Datenupgrade und um eine SMS Flat zu ergänzen. Telefoniert wird über das Netz von E-Plus. 25 Euro bei Rufnummernübernahme sind auch hier selbstverständlich.

Fazit

Zusammengefasst muss gesagt werden, dass sich die vielen Anbieter mit ihren Allnet Flatrates nicht immer deutlich unterscheiden. Natürlich gibt es geringe Preisunterschiede, aber sie sind nur selten so groß, dass sich ein Kunde nach dem Vertragsabschluss tatsächlich ärgert. Beachtenswert sind allerdings immer Aktionen und Sonderpreise. Hier lässt sich Geld sparen. Mit beiden wird auch viel in den Medien geworben. Es gilt die Augen offen zu halten. Wer auf Nummer sicher geht, entscheidet sich für einen der großen Provider. Dies ist zwar empfehlenswert, aber riskant sind auch die Verträge mit unbekannteren Unternehmen, zumindest bei den hier genannten, nicht.

Top